Portishead live 2007



Direktlive

Seltsam. Eigentlich sind mir Comebacks und Reunionkonzerte ein Graus. Zu oft beschränken sich die Künstler auf das lieblose Abfeiern alter Songs und an das Erinnern an alte Zeiten.

Bei ganz wenigen Bands geht das in Ordnung. Kraftwerk zum Beispiel. Aber auch – erstaunlich genug – den Sisters of Mercy. Beide Bands veröffentlichen seit Jahren Jahrzehnten nur noch sporadisch – dennoch sind ihre Konzerte – eigentlich eher Inzenierungen des jeweiligen künstlerischen Gesamtkonzeptes – stets ausverkauft.

Wie es sich mit Portishead verhalten wird, wenn Ende März das neue Album in den Läden zum Download bereit steht, weiss ich nicht. Aber ich hoffe, dass sie auch nach zehn Jahren zu ihrer alten Kreativität und Innovationsfreude zurückfinden. Die drei neuen Tracks, die in gruseliger Qualität im Web rumfliegen geben Hoffnung, dass es so sein könnte.

So perkussiv und elektronisch klangen Portishead noch nie.

[via]

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

Ein Gedanke zu „Portishead live 2007“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.