Dubby Xhosa

Dubby Xhosa

Mein erstes mp3-Quasiposting:

Der im Senegal lebende Kanadier Matt Yanchyshyn stellt in seinem Blog „Benn Loxo du Tacco“ grossartige afrikanische Musik vor.

Hier ein irgendwie sehr dubby Stück Musik aus Südafrika:

„Known as “The Veteran” in her homeland of Mpondoland-Transkei, Madosini is an amaMpondo musician who uses the uhadi (music bow), umhrubhe (mouth bow) and isistoloto (Jewish harp) to accompany her rhythmic singing, chanting and dancing. Her performances are more theatre than straight music as she mixes them with story-telling and traditional dance.“

Madosini – Nozimanga (Uthando Luphelile Dub)

Glück auf, Glück auf!

Glück auf!

1. Glück auf! Glück auf!
Der Steiger kommt!
|: Und er hat sein helles Licht
Bei der Nacht, :|
|: Schon angezündt. :|

2. Hat’s angezünd’t,
Es gibt ein’n Schein,
|: Und damit so fahren wir
Bei der Nacht :|
|: Ins Bergwerk ein. :|

3. Ins Bergwerk ein,
Wo Bergleut sein
|: Wir hau’n das Silber fein,
Bei der Nacht :|
|: Aus Felsenstein. :|

3a. Die Bergleut sein
So hübsch und fein,
|: Und sie graben das Silber und das Gold
Bei der Nacht, :|
|: Aus Felsenstein:|

4. Aus Felsenstein
Hau’n wir das Gold;
|: Dem schwarzbraun‘ Mägdelein,
Bei der Nacht, :|
|: Dem sein wir hold. :|

4a. Der eine gräbt Silber,
Der andere Gold
|: Und dem schwarzbraunen Mägdelein
Bei der Nacht,:|
|: Dem sein sie hold.:|

5. Ade, nun ade,
Lieb‘ Schätzelein!
|: Und da drunten in dem tiefen Schacht
Bei der Nacht, :|
|: Da denk‘ ich dein. :|

6. Und kehr‘ ich heim
Zum Schätzelein,
|: So erschallt des Bergmanns Ruf
Bei der Nacht,:|
|: Glück auf! Glück auf! :|

mp3, 40kbps, 1:17 Min.

Es ist soweit: Glück auf! – Andreas sein Weblog geht jetzt an den Start.

Thomas, danke für den grossartigen Support!
Swen, danke für den allerersten Link auf Glück auf!
Martin, danke fürs Testen!

Industriefotografie

Uwe Miggemeier: Industriekultur Fotograf

„Hier geht es weder um S/W Fotokunst noch um ein Fotolexikon ‚Hochöfen der Welt‘, sondern nur um einen kleinen Einblick in den Formenreichtum einer fast schon verschwundenen Industrie.“

Uwe Niggemeier, www.stahlseite.de

Von Uwe stammt auch das Titel-Foto dieses Weblogs.

Andreas: Profil

‚Cause I’m a 21st Century digital boy,
I don’t know how to live but I’ve got a lot of toys,
My daddy’s a lazy middle class intellectual,
My mommy’s on Valium, so ineffectual,
Ain’t life a mystery?

Bad Religion – 21st Century digital boy

Andreas Ende August 2005

Andreas

Geboren am 09.06.1974 in Essen

Laufen, Sprechen und Fahrrad fahren gelernt in Brüssel

Zur Schule gegangen in Essen (1980-1993)

Interkulturelle Kommunikation, Informationswissenschaft und Rechtsinformatik in Saarbrücken studiert.

Trainiert derzeit für sein akademisches Seepferdchen. Vorläufiger Titel der Magisterarbeit: Interkultureller Vergleich der deutschen und französischen Blogosphäre.

1994 erste Websites zusammengeschraubt
1995 Praktikum gemacht bei Riverland Publications (Brüssel)

1995- heute gearbeitet bei netmedia (Saarbrücken, 1995-2000), CadresOnline (Paris, 2000-2002), und am DFKI (Saarbrücken, jetzt)

Zwischendurch immer wieder auch mal als Berater und Freelancer tätig.

Spricht Deutsch und Französisch fließend, Englisch ganz okay.
Versteht überraschend gut Spanisch und Niederländisch.
Würde gerne Finnisch sprechen und verstehen können.

Kann Internetprojekte leiten und hat Erfahrung in PR, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation.

Interessiert sich für Musik, digitale Kultur und Medien.

Bloggt regelmässig hier und im Viertelblog, gerne auch als (Teilzeit-)Sklave bei Antifreeze (im Spreeblick Verlag) und gelegentlich bei den Dampfplauderern.

Hat auch ein OpenBC-Profil und Accounts bei Flickr und del.icio.us.

Den vollständigen Lebenslauf gibt es gerne auf .

Impressum

Dies ist mein persönliches Weblog. Die hier geäusserten Meinungen sind meine.
Die Rechte an den Inhalte unterliegen, wenn nicht anders angegeben, der Creative Commons Lizenz

Andreas Schepers
Nauwieserstr. 27
66111 Saarbrücken
Deutschland

glueckauf[AT]gmail.com

Nein, die Domain „andreas.de“ steht nicht zum Verkauf.
Auch ist es nicht möglich, eine Sub-Domain zu bekommen.