Nichts für Astronauten

Was wirklich auf dem Mond passiert, sie TM uns aber verheimlichen wollen.

Die Londoner-Animationsfirma Cinesite hat mit diesem Clip einen echten vitalen Hit gelandet. Über 6 Millionen Abrufe auf Youtube würde sich so manche Weltraumagentur freuen. Aber warum der eine Astronaut ausgerechnet Italiener ist, verstehe ich nicht wirklich.

Was Luca wohl dazu sagt?


Heimat

Night On Earth
Credit: NASA / NOAA

Ich bin sprachlos. Und ein bisschen demütig. Nie zuvor hat es Aufnahmen der Erde bei Nacht in dieser Qualität gegeben, wie die NASA sie heute veröffentlicht hat.

Das Bild ist ein Mosaik aus mehreren Aufnahmen, die vom VIIRS-Instrument an Bord des NASA-Umweltsatelliten Suomi NPP gemacht wurden.

Weitere Informationen drüben bei der NASA: The black marble.


Wernher von Braun

Wernher von Braun
Wernher von Braun, Credit: NASA

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag von Wernher von Braun zum hundertsten Mal.

Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun (* 23. März 1912 in Wirsitz, Provinz Posen, Deutsches Reich, heute Wyrzysk, Polen; † 16. Juni 1977 in Alexandria (Virginia), USA) war ein deutscher Raketeningenieur, Wegbereiter und Visionär der Raumfahrt. Er genießt auf der einen Seite aufgrund seiner Pionierleistungen als führender Konstrukteur der ersten funktionstüchtigen Flüssigkeitsrakete A4 („V2“; 1944/45) hohes Ansehen, ist allerdings gleichzeitig wegen seiner damit verbundenen Beteiligung an der Kriegführung des nationalsozialistischen Deutschlands stark umstritten. (Wikipedia)

Wie umstritten von Braun noch immer ist, kann man im Zeitreise-Feature „Raketen für Hitler und Kennedy“ von Deutschlandradio Kultur nachhören:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Einen deutlich weniger kritischen Zugang zu Wernher von Braun haben die Amerikaner. Und nur dort kann es einen satirischen Twitter-Fakeaccount geben:


Jetzt in Deinem Sonnensystem: Stärkster Sonnenstrum seit 2005

Aktuell in den Medien und in meinem klein Feld, Wald und Weltraum-Blog. Der Sonnensturm.

Nach Angaben der NASA ist dies der stärkste Sturm seit 2005. Die Sonneneruption erfolgte am 22. Januar mit einer in Richtung Erde zielenden CME (Coronal Mass Ejection).

Die elektrisch geladenen Teilchen der CME bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 2250 km/Sekunde durch das All und treffen aktuell auf die Erdatmosphäre.

Das könnte für sehr gut sichtbare Polarlichter sorgen, vielleicht sogar weiter südlich als normalerweise. Norddeutsche haben heute Abend eventuell gute Chancen. Ob weitere Auswirkungen wie Stromausfälle auf der Erde zu beobachten sein werden, bleibt abzuwarten.


Im Zeitraffer: Die Internationale Raumstation ISS über Afrika und vor der Milchstraße

Seit einiger Zeit tauchen immer wieder tolle Videos von der Raumstation auf. Dieses hier zeigt Aufnahmen eines Flugs über Afrika vom 29. Dezember 2011 von 20:55:05 bis 21:14:09 UCT.

Noch mehr Erdbeobachtungsvideos von Astronauten drüben bei der NASA.

via:


Musik-Palindrom: So klingt unser Sonnensystem

So etwas finde ich ja toll. Auch weil ich es nur so halbwegs verstehe: Jedem Planeten unseres Sonnensystem wird eine bestimmte Note zugewiesen, die Bewegungen der Planeten unseres Sonnensystems ergeben die Melodie. Hört sich kompliziert an, klingt aber großartig:

via Brain Pickings