Kategorien
Musique Non Stop

Ólafur Arnalds


direkt

Wie konnte das passieren? Ólafur Arnalds war mir bis vor 10 Minuten total unbekannt. Dabei hat der Knabe vor knapp drei Monaten ein Album veröffentlicht, das von der Kritik überaus positiv aufgenommen wurde. Nun, das Album kenne ich noch nicht, aber die zwei Videos, die aus dem Icelandic Airwaves Podcast stammen, deuten darauf hin, dass da wieder einmal was ausserordentlich bemerkenswertes aus Island kommt.

Kronos Quartet trifft Sigur Ros – aus der Feder eines Anfang 20-jährigen.

Grandios.


direkt

Kategorien
Exotismus und Fremdwahrnehmung

Sigur Rós in Swasiland

Swaziland
(© Sigur Ros / Unicef)

Ich bin hin und hergerissen. Ist das jetzt Kitsch? Die Ästhetisierung von Armut und Elend? Oder vielleicht doch einfach gute Fotos von künsterlisch talentierten Menschen?

Sigur Rós waren für die (?) / mit der (?) Unicef in Swasliand. Das ist eine Enklave in Südafrika. Extreme Armut, extreme Aids-Rate. Dort haben die Isländer Fotos gemacht. Schöne Fotos. Keine Frage. Anstrengend aber ist die offizielle Unicef-Website der Aktion, wo als Hintergrundmusik zur Flickr-Slideshow – natürlich – Sigr Rós läuft. Das funktioniert leider nicht wirklich gut.

Besser wirken die Fotos direkt bei Flickr.

[via]

Kategorien
Musique Non Stop

Zufällig #2

In der heutigen Ausgabe wurde Computermusik, ein weiblicher MC, eine legendäre Gothic-Kombo (die das aber gar nicht sein will), ein paar Isländer und ein indischer DJ zufällig ausgewählt.

1. Rechenzentrum – IBM

Toll. Rechenzentrum. Speziell dieser Track, der IBM heisst aber mit Samples von HAL arbeitet, der Daisy singt. Was übrigens tatsächlich das erste Lied war, das jemals von einem Computer gesungen wurde. Von einer IBM, klar.