Kategorien
Web 2.0

re:publica – wen ich noch treffen möchte

Leben wir im Netz oder tun wir nur so?
(Foto: pixelgraphix)

Mittwoch Nacht. Eigentlich sollte ich längst schlafen, der morgige re:publica-Tag wird lang. Aber toll. Soviel ist mal sicher. Statt dessen liege ich im Gästebett meines Ex-Schwagers und blättere durch die vielen Postings der anderen re:publica-Besucher, die Technorati ausspuckt. Die Postings, nicht die Besucher, klar.

Heute habe ich viel Zeit damit verbracht, im Hof der Kalkscheune mit Menschen zu reden, deren Blogs ich kenne, die ich selbst aber noch nie getroffen habe. Sehr spannend und gelegentlich bizarr dazu.

Für die nächsten zwei Tage würde ich mir wünschen, noch Martha Dear zu treffen, die auch da ist. Ich würde sie ja auch direkt ansprechen, wenn ich sie erkennen würde. Ausserdem Caro vom Bloggold, so sie denn tatsächlich da ist. Auch mit Nico Lummer würde ich gerne ein paar Worte wechseln. Ist Nico von Nicorola eigentlich da?

Kategorien
Digitale Kultur

re:publica – Flickr Group

So, nachdem in der Pressekonferenz die Flickr-Gruppe angekündigt wurde, hat sie jetzt auch eine besser zu merkende Adresse:

http://www.flickr.com/groups/re-publica07/

Kategorien
Web 2.0

re:publica – kommende Veranstaltungen

re:publica - elektronischer Wegweise

Ich habe eine offene re:publica-Gruppe auf flickr eingerichtet. Wer Fotos macht, mag sie vielleicht auch dort einstellen.

Die wird sehr, sehr gut, die re:publica!

Kategorien
Web 2.0

Hörbare Vorfreude auf die Re:Publica

In sechs Tagen startet die Re:Publica. Echte Vorfreude darauf verbreitet Nicole Simon mit ihren Interviews zur Konferenz.

Kategorien
Standard

Re:Publica – die Blogosphäre unter einem Dach

re-publica_banner_234×60.jpg

Vor ein paar Tagen schon diskutierten Stephan Baumann, Jan Schmidt, Martin Memmel und ich über den Dächern von Kaiserslautern über die deutschsprachige Blogosphäre im allgemeinen und die Re:Publica im speziellen. Ein Blick auf die Teilnehmerliste und das vorläufige Programm lässt einen vermuten, dass die Re:Publica tatsächlich die Chance hat, die deutschsprachige Blogosphäre in ihrer ganzen Diversität zu repräsentieren.

Hemmungslos persönlich gefärbtes Namedropping dem Klick!