Qype: Plenum in Hannover

HannoverRestaurantsIndisch & Pakistanisch

Was für eine Enttäuschung. Gestern hatten wir die Wahl zwischen dem Plenum und der gegeüber liegenden Casa Latina. Leider haben wir uns für das Plenum entschieden.

Das Restaurant macht einen durchaus netten Eindruck, die Speisekarte macht Hoffnungen auf leckeres indisches und italienisches Essen. (Ich hatte ein bisschen auf eine "Pizza Tandoori" oder so gehofft – gab es aber nicht ;-)

Leider war die Qualität des indischen Gerichts nur unterer Durchschnitt. Ich habe schon deutlich, deutlich besser indisch gegessen.

Ob man die italienische Küche dort besser im Griff hat, kann ich leider nicht sagen.

Um indisch essen zu gehen, sollte man in Hannover ein anderes Restaurant wählen, kleine Frage. – Für ein schnelles Getränk und eine Kleinigkeit zu Essen funktioniert das Lokal bestimmt ganz gut…

Dennoch zwei Sternchen, weil das Personal nett und auf Zack war.

Mein Beitrag zu Plenum – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: banditen wie wir in Essen

EssenBarsBars

Schon komisch: Da muss erst eine Freundin aus Saarbrücken nach Essen ziehen – immerhin ist Essen meine Heimatstadt und ich dachte, ich würde mich dort auskennen – um mir nun die Hotspots der Stadt zu zeigen.

Das "Banditen wie wir" muss schon allein wegen seines Namens gefallen. Im kargen, durchaus abgerockten Ambiente treffen sich hier Menschen zwischen 20 und 40. (Soweit ich dass nach nur einem Besuch beurteilen kann.

Der Laden besteht im wesentlichen aus einem Raum, einigen Tischen, Sofas und Sesseln, einem Kamin und einer grossen Theke.

Getrunken wird hier das lokale Stauder-Pils, wenngleich natürlich noch einige andere Getränke im Angebot sind.

Die Musik ist wichtig, relativ laut und irgendwie indie.

Die Banditen sind eine echte Bereicherung des Rüttenscheider Nachtlebens. Toll!

Mein Beitrag zu banditen wie wir – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Sankt J. in Saarbrücken

Saarbruecken

Das Sankt J. ist eines der vielen Cafés am St. Johanner Markt – allerdings auch eines der kleinsten. Im Sommer spielt die Grösse des Lokals keine Rolle – schliesslich sitzt man direkt auf dem Marktplatz, der auf dieser Seite von den verschiedenen Cafés bespielt wird.

Das Sankt J. selbst ist ein schmaler Schlauch, eine lange Theke dominiert den Raum, sitzen kann man auf gepolsterten Hockern an Hochtischen.

Damit lädt das Sankt J. für einen schnellen Kaffee während des Einkaufsbummels ein, nicht jedoch zum wirklich längeren Verweilen, wie ich finde.

Der Kaffee kommt aus Viva-Kaffeevollautomaten. Nicht wirklich stilecht aber trinkbar.

Die Preise sind markttypisch, die kleine Latte Machiato mit aktuell 2,60 EUR ein wenig zu teuer.

Das musikalische Hintergrundrauschen kommt meist von Künstlern, die von der Café Del Mar-Serie her bekannt sind. Das ist ganz annehmbar und tut keinem weh – ist dafür aber auch nicht sonderlich originell.

Mein Beitrag zu Sankt J. – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: la cantina in Hannover

HannoverRestaurantsTapas

Ich bin ja nur ein bis zwei Mal im Jahr in Hannover. Ihr ahnt es: zur CeBIT und gelegentlich auch zur HMI.

La Cantina haben mir unabhängig zwei Frauen empfohlen, denen ich, was Restaurant-Tipps betrifft, blind traue.

Die Cantina ist ein kleines (euphemistisch für eng) spanisches Restaurant, das wohl nicht nur zu Messezeiten immer recht voll ist.

Die Tische sind entsprechend der Enge relativ klein, was das Beisammensein mit Freunden oder Kollegen aber erst richtig gemütlich macht.

Die Qualität der Speisen ist hervorragend, die Auswahl an (alkoholhaltigen) spanischen Getränken überraschend.

Die Happy Hour sollte man mitnehmen. Einige Nachtische sind dann auch günstiger.

Der Service ist schnell, nett und aufmerksam.

Unbedingt empfehlenswert!

Mein Beitrag zu la cantina – Ich bin glueckauf – auf Qype