Qype: Das Deutsche Eck in Koblenz

KoblenzFreizeit & SightseeingSehenswuerdigkeiten

Die freundliche Dame in der Tourist-Info am Bahnhof antwortete auf die Frage, was man sich in zwei Stunden in Koblenz denn ansehen müsse, das Deutsche Eck. Ganz klar.

Vom Bahnhof ist die Einmündung der Mosel in den Rhein einen Fussweg durch die Innen- und Altstadt von etwa 20 Minuten gut zu erreichen.

Am Deutschen Eck hat man eine grandiose Panorama-Sicht zurück auf die Rhein- und Mosel-Ufer und auf die gegenüberliegende Festung.

Einzig das wuchtig militaristisch wirkende Wilhelm I.-Denkmal, passt irgendwie nicht mehr so ganz in die Zeit.

Ein sehenswerter Platz ist das Deutsche Eck dennoch.

Mein Beitrag zu Das Deutsche Eck – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Cafe Miljöö in Koblenz

KoblenzRestaurants

Auf der Bahnfahrt von Essen nach Saarbrücken sind wir gestern für zwei Stunden in Koblenz gestrandet. Nachdem wir uns in der Touristeninformation einen kostenlosen Stadtplan geholt hatten, haben wir im Schnelldurchgang die wirklich hübsche Altstadt Koblenz erkundet.

Auf dem Weg fiel uns in einer kleinen Gasse das Café Miljöö auf. Da das Café ziemlich voll war, beschlossen wir kurzerhand, den einzigen Tisch vor dem Lokal in Beschlag zu nehmen.

Zu Latte Machiato und heisser Schokolade wurden auch prima Decken gereicht, so dass es sich bei den noch nicht ganz so frühlingshaften Temperaturen auch ganz vorzüglich draussen sitzen liess.

Der Kaffee und die Trinkschokolade waren gut, das Café macht innen einen gemütlichen Eindruck. Auch werden wohl Speisen angeboten, Frühstück bis 17:00 – das haben wir allerdings nicht in Anspruch genommen, so dass ich nichts dazu sagen kann.

Mein Beitrag zu Cafe Miljöö – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Elch in Riegelsberg

RiegelsbergRestaurants

Eine Kneipe wie der Elch fehlt dem Nauwieser Viertel in Saarbrücken. Läge die Kneipe aus meiner Perspektive nicht fast unerreichbar im beschaulichen Riegelsberg, wäre ich sicherlich öfter dort.

Hier kann man im alternativen Ambiente ein gepflegtes Pils zu sich nehmen – aber auch Guiness und Kilkenny gibt’s vom Fass.

Dazu gibt es lecker Speisen. Die Lasagne ist ein Traum.

Die vielen Plakate an den Wänden zeugen von einer regen Vergangenheit als Konzertlocation für Bands aus der Region.

Da der Elch inhabergeführt ist, darf dort noch geraucht werden.

Mein Beitrag zu Elch – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Daisy’s Diner in Laatzen

LaatzenRestaurantsAmerican & Burger

Würde ich den Ausdruck "Kult" nicht so hassen, würde ich fast dazu hinreissen lassen, Daisy’s Diner in Laatzen als "Kult" zu bezeichnen.

Jedenfalls für einen Haufen regelmässiger CeBIT-Aussteller. Der Franchise-Diner liegt verkehrsgünstig gleich hinter der Messe in Richtung Saarstedt.

Die Burgerpreise sind nicht ganz so happig wie ihre Grösse – aber fast. Für einen Daisy Burger legt man zu Messezeiten fast 10 EUR auf den Tisch, ist dafür anschliessend aber auch satt.

Anschliessend gibt es immer eine Runde Kaugummis aufs Haus. Auch irgendwie nett.

Das Ambiente ist so, wie wir uns wohl einen amerikanischen Diner vorstellen. Wer auf 50er Jahre Rock’n’Roll Ästhetik steht, wird hier seine helle Freude haben.

Ein kleiner Tipp am Rande: An den Plätzen in der Nähe der Tür zieht es gewaltig.

Mein Beitrag zu Daisy’s Diner – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Filmhaus in Saarbrücken

SaarbrueckenKunst & KulturKinos

In Zeiten leerer kommunaler Kassen ein wahrer Schatz: Ein städtisches Kino. Seit 1992 ist das kleine Filmhaus nicht mehr aus dem Saarbrücker Kulturleben wegzudenken.

Hier lassen sich anspruchsvolle Filme am besten geniessen. Der Hauptsaal ist nicht wirklich klein, dafür aber übersichtlich.

Eintrittspreise sind normal – für Studenten gibt es bei entsprechendem Nachweis Nachlass.

Das Programm kann sich relativ spontan ändern. Manchmal schaffen sie es auch nicht, die Website zu aktualisieren. Da hilft ein Griff zum Telefon.

Mein Beitrag zu Filmhaus – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: TOTAL Station in Saarbrücken

Saarbruecken

Auch als nichtautofahrender Viertelbewohner weiss ich die "Säulen des Viertels" durchaus zu schätzen. Wo kriegt man sonst zu jeder denkbaren Tages- und Nachtzeit fussläufig Produkte wie Bier, Wein, Schokoriegel, Kondome, Eis, Zeitschriften und Tabak?

Nirgends. Genau!

Mein Beitrag zu TOTAL Station – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Das Krokodil in Karlsruhe

KarlsruheRestaurants

Auf der Suche nach einer ordentlichen Kneipe in Karlsruhe bin ich im Krokodil gelandet. Der Laden teilt sich in einen hellen, grossen Teil der rauchfrei ist und einen durchaus gemütlichen Raucherabteil. Hier wird – was für baden-würtenbergische Verhältnisse ja eher eine Ausnahme ist – noch nach herzenslust gequalmt.

Die Getränkekarte ist reichhaltig. Cocktails um die 6 EUR. Es gibt den ganzen Abend lang Speisen. Tipp: Der Flammkuchen "Klassik".

Mein Beitrag zu Das Krokodil – Ich bin glueckauf – auf Qype