Qype: Amos in Prague

Prague

Wie bei jeder Städtetour bekommt man am Ende eines langen Tages Hunger. In Prag gibt es gefühlt eine Millionen Restaurants, die um die Gunst der Touristen buhlen.

Etwas Abseits in der Josef-Stadt gelegen, bietet das Restaurant Amos prima bodenständige Küche – zu unschlagbaren Preisen. Mit 150 Kronen ist man mit einem vollständigen Essen dabei.

Empfehlung: Folgt der Empfehlung des Hauses!

Kein Restaurant, um dort einen Abend zu verbringen, dazu ist es dann doch zu rustikal. Aber um einigermassen authentisch zu essen, ein toller Platz.
Mein Beitrag zu Amos – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Café Jericho in Prag

PragCafesCafes

Das Café Jericho ist eine wahre Oase. Einigermassen jenseits der Touristenströme gelegen, treffen sich hier Studenten und Bewohner des umliegenden Viertels.

Das Café ist etwas karg eingerichtet, dafür gibt es WLAN, in einer Ecke steht ein Rechner zum Surfen.

Die Getränke sind sehr günstig, kleine Speisen gibt es auch.

Geheimtipp!
Mein Beitrag zu Café Jericho – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Hotel Saint George in Prag

Prag

Das Hotel Saint George ist ein solides 3-Sterne Hotel in Prag. Der Wenzelsplatz liegt gute 15 Minuten zu Fuß vom Hotel, Metro und Strassenbahnen fahren von der Station I.P. Pavlova, die nur wenige Gehminuten entfernt liegt.

Das Hotel macht äusserlich einen kleinwenig edleren Eindruck als es tatsächlich ist. Das Hotel ist im (pseudo-) Biedermeier-Stil gehalten.

Die Zimmer sind ordentlich: Sauber, angemessen groß, überraschend grosse Badezimmer.

Das Frühstück ist lecker, könnte allerdings etwas abwechslungsreicher sein. Ein echter Downer ist der zentrale Kaffee-Automat im Frühstücksraum.

Gebucht über das Internet, in meinem Fall hotels.com, bietet das Hotel ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Ein Tipp für preisbewusst Reisende, die nicht unbedingt mitten in der Altstadt nächtigen müssen und auf goldene Wasserhähne verzichten können.
Mein Beitrag zu Hotel Saint George – Ich bin glueckauf – auf Qype

Qype: Restaurant “ Nola “ in Berlin

BerlinBars & KneipenBarsRestaurantsInternationale Kueche

Nach wie vor ist die Ecke Elberfelder- / Dortmunderstraße eine der schöneren in Moabit. Daher lässt es sich auch sehr angenehm auf der grossen Terasse des Nola’s aushalten.

In Messezeiten für mich eine der ersten Adressen. Der Service ist nett, charmant und aufmerksam. Die Speisen reichlich und lecker (mein Favorit ist der einfache Burger) allerdings – das Nola’s ist nicht wirklich billig. Nicht einmal günstig.

Aber die Qualität der Speisen rechtfertigt die für Berlin Moabit durchaus gesalzenen Preise.

Mein Beitrag zu Restaurant " Nola " – Ich bin glueckauf – auf Qype