Raketen- und Astronautensongs: Anna Depenbusch „Astronaut“

Ab sofort in loser Reihe in diesem kleinen Weblog: Raketen- und Astronautensongs, Lieder, inspiriert von der Raumfahrt.

Den Anfang macht die mir bis vor einer halben Stunde unbekannte Anna Depenbusch, die ihren Song „Astronaut“ gerade in der Deutschlandfunksendung „Klassik, Pop, etc.“ gespielt hat.

DontCanDJ: Darmstadt

Mit Darmstadt habe ich ja so meine Schwierigkeiten. Zu klein, zu provinziell und Nachts nichts los. Dachte ich. Vielleicht lag es auch an meiner Perspektive des aus beruflichen Gründen hinzugezogenen. Denn offensichtlich geht in Darmstadt nachts dann doch etwas:

DontCanDJ – das sind die Darmstädter Djanes Emma McLellan und Doris Vöglin, bringen mit dieser Elektronummer eine treibende Hommage an ihre (Wahl-)Heimatstadt an den Start. Laut Darmstädter Echo sollte der Track von anderen lokalen Band geremixt werden und dann auf einer Darmstadt-Compilation erscheinen. Weiss jemand, ob die inzwischen vorliegt?

Musik-Palindrom: So klingt unser Sonnensystem

So etwas finde ich ja toll. Auch weil ich es nur so halbwegs verstehe: Jedem Planeten unseres Sonnensystem wird eine bestimmte Note zugewiesen, die Bewegungen der Planeten unseres Sonnensystems ergeben die Melodie. Hört sich kompliziert an, klingt aber großartig:

via Brain Pickings

Mp3: Beirut – live in Washington D.C., 14.12.2011

Beirut @ Lunario del Auditorio Nacional
Foto: Krudo

Beirut. Eine Band, die ich schon im letzten Jahrzehnt mal drüben bei Spreeblick geradezu euphorisch besprochen habe. Vier Jahre später ist sie immer noch da, die Euphorie für die Folkgruppe um Sänger Zach Condon.

Obwohl sie sich zuletzt ein wenig von osteuropäischen Einflüssen weg zu bewegen schienen, sind sie live immer noch das, was sie schon damals waren. Eine kraftvolle Band, die scheinbar mühelos einen transatlantischen Bogen von US-Indierock zu europäischer Polka schlägt.

Als leicht verfrühtes Weihnachtsgeschenk hat jetzt das National Public Radio (vielleicht am ehesten mit dem öffentlich rechtlichen Deutschlandradio hierzulande zu vergleichen) ein vier Tage altes Beirut-Konzert als MP3-Mitschnitt veröffentlicht. Zum Herunterladen und lieb haben. Oder zum Verschenken. Denn wer die letzte Arcade Fire mochte, wird auch dieses Konzert lieben. Oder so.

via @Halfinho
„Mp3: Beirut – live in Washington D.C., 14.12.2011“ weiterlesen