Schlagwort-Archiv: Medien

Meine Mediennutzung

1963 ... television eyeglasses
Foto: x-ray delta one

2012. Fast 2013. In Deutschland tobt die Debatte um das Leistungsschutzrecht den Medienwandel. Vielleicht ein guter Moment, mal kurz die eigene, private, Mediennutzung zu reflektieren.

Ich bin Ende 30, besitze kein Fernsehgerät, einen Receiver mit einem Radioteil, das ich niemals nutze, habe keine Tageszeitung oder Zeitschrift abonniert. Aber ich besitze ein Smartphone mit einer Datenflatrate und mehrere Rechner, ein iPad und ein Kindle E-Book-Lesegerät und einen nicht besonders schnellen DSL-Anschluss.

Continue reading


Gleichgeschaltet

Nord Korea - Straßenverkehr
Foto: bryanh

Nordkorea kann sich aktuell mit seinem misslungenem Versuch, einen Satelliten ins All zu befördern, nicht über mangelnde Aufmerksamkeit in der Welt beklagen. Viel ist darüber geschrieben worden, wie bizarr es in dieser kommunistischen Diktatur zugeht, in der große Teile der Bevölkerung Hunger leiden, der Staat aber Unsummen für sein Militär und neue Rüstungsvorhaben ausgibt.

Continue reading


Hörspiel: Mutter Tourette und ihre Kinder (mp3)

Wow. Grosses Kopfkino: Rocko Schamoni und Jacques Palminger haben für den WDR das Hörspiel Mutter Tourette und Ihre Kinder produziert. Das gute Stück gibt es (noch) zum Download.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Auch schön, die Wiederkehr des Erdlochs: Schon zu Studio Braun-Zeiten hatten die Zwei mal über Erdlöcher gesprochen…

(mspro via twitter)


ARD Radio Tatort als MP3-Download

Tatort
Ganz schön schwierig, ein Hörspiel zu visualisieren. Foto (cc): me vs gutenberg versus yahoo

Die ARD hat den TV-Dauerbrenner Tatort jetzt ins Radio gebracht. Vor ein paar Tagen lief die erste Folge des brandneuen ARD Radio Tatort auf Sendern aller ARD-Anstalten gleichzeitig. Eine schöne Sache, wenn man es geschafft hat, sowohl pünktlich am Rundfunkgerät zu sitzen als auch nicht gestört worden zu sein.

In der GlücksGefühlskonserve lese ich, dass es den Radio Tatort auch als MP3-Download gibt. Das ist klasse: Eine Folge dauert 55:00 Minuten – ideal für eine Fahrt zwischen meinen Arbeitsorten.

Direktlink: ARD Radio Tatort #1 – Der Emir.


FOLGE magazin

folge500.jpg
(Screenshot, diesmal nicht geklaut sondern selbst gebastelt)

FOLGE magazin ist schlicht grossartig. Und zwar so grossartig, dass ich mich überhaupt nicht schäme, es Robert, Cem und Kai mit Trackbacks zu überziehen nach zu tun und in die Lobhudelei einzustimmen.

Wunderschönes Konzept, unaufgeregt, ein bisschen zu viel Hintergrundmusik vielleicht und leider kein Podcast-Format. Trotzdem: Unbedingt sehenswert!


Ich, Wir und die Anderen

ichwir.png

Der Titel der Konferenz klingt ein wenig nach Tocotronic und ist auch ansonsten gut gewählt, wie ich finde. Im schönen ZKM zu Karlsruhe, wo schon 2005 die inzwischen legendäre Konferenz stattfand, bei der Medientheorie und Medienpraxis richtig laut und nachhaltig zusammengeknallt sind, findet vom 13. bis zum 14. September das Symposium Ich, Wir und die Anderen – Neue Medien zwischen demokratischen und ökonomischen Potenzialen II statt.

Am Donnerstag den 13.09. erfolgt um 18:00 zunächst einmal eine Standortbestimmung:

STANDORTBESTIMMUNG
Neue Medien zwischen demokratischen und ökonomischen Potenzialen

Moderation: Helga Kirchner, Chefredakteurin Politik Hörfunk WDR

Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG)
Dr. Geert Lovink, Institut für Netzkultur der Hochschule Amsterdam (HvA)
Dr. Mercedes Bunz, www.tagesspiegel.de
Andy Müller-Maguhn, www.datenreisen.de

Das liest sich doch schon mal wie ein sehr spannendes Panel. Der philosophische Grossdenker Sloterdijk trifft auf den Netzdenker Lovnik treffen auf die Verbinderin von Therie und Praxis Bunz treffen auf den Aktivisten Müller-Maguhn

Am darauf folgenden Tag dann die Bloggershow:

THEMENFOREN ICH, WIR UND DIE ANDEREN
Moderation: Don Dahlmann, don.antville.org

Begrüßung
Keynote: Peter Glaser, Schriftsteller und Journalist

FORUM ICH, 11.00 – 12.00 Uhr

Vanessa Diemand, ZKM | Institut für Medien, Bildung und Wirtschaft
Rainer Meyer alias Don Alphonso, www.rebellmarkt.blogger.de
Peter Praschl, arrog.antville.org

Diskussion

FORUM WIR, 13.30 – 15.00 Uhr

Dr. Volker Grassmuck, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Berlin
Robert Basic, www.basicthinking.de/blog
Dr. Michael Maier, www.readers-edition.de

Diskussion

FORUM DIE ANDEREN I – VIRTUELLE ÖKONOMIEN, 15.30 – 17.00 Uhr

Uwe Hochmuth, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG)
Mathias Winks alias MC Winkel, www.whudat.de
Peter Turi, turi-2.blog.de

Diskussion

FORUM DIE ANDEREN II – JOURNALISMUS IM WANDEL, 17.30 – 19.30 Uhr

Prof. Dr. Christoph Neuberger, Westfälische-Wilhelms-Universität Münster
Jochen Wegner, www.focus.de
Christoph Schultheis, www.bildblog.de

Diskussion

Closing: Prof. Peter Weibel, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

Auch hier eine spannende Liste von Sprechern. Ich freue mich schon auf die Keynote von Peter Glaser, und die Selbstinszenierung den Slot von Don Alphonso und Peter Praschl. Beide sind ja irgendwie sympathische Dinosaurier der deutschen Blogosphäre – und Don Alphonso ganz zweifellos ein begnadeter Unterhalter.

Schade eigentlich, dass Alphonso und MC Winkel nicht direkt auf einer Bühne aufeinandertreffen werden. Aber wahrscheinlich gibt es im ZKM sowieso keinen Popcorn-Automaten.

Das FORUM WIR könnte eine echte Herausforderung für den anderen Don als Moderator werden. Grasmuk, Basic und Maier im Gespräch. Ich bin sehr gespannt.

A propos Moderator: Mit Don Dahlmann hat man sicherlich nicht daneben gegriffen.

Das FORUM DIE ANDEREN I dürfte ein Selbstläufer werden. Hoffentlich geht Uwe Hochmuth nicht unter zwischen MC Winkel und Peter Turi.

FORUM DIE ANDEREN II – JOURNALISMUS IM WANDEL dürfte uns eine weitere Neuauflage der schon vor zwei Jahren hitzig geführten Debatte “Blogger vs. Journalisten” bringen. Hoffentlich hat Prof. Neuberger diesmal für die deutsche Blogosphäre relevante Daten im Gepäck.

Ein Besuch des Symposiums in Karlsruhe wird sich schon alleine wegen der wirklich beindruckenden Liste der Sprecher lohnen. Kompliment an Vanessa Diemand, die für die Veranstaltung verantwortlich zeichnet.

Ich werde dort sein, wer fährt mit?