The Super-Elite of Eight’s Big Day Out: Mind the Baby

Franks Dropping Knowledge Anti-G8 Kommunikationsmaschine läuft wie geschmert. Was uns dieser Schmerbergsche Spot nun sagen will, erschliesst sich mir auch beim dritten Ansehen nicht. Interpretationsvorschläge bitte in die Kommentare!

Siehe auch die Berliner Zeitung dazu.

Traum von Heiligendamm

Heligendamm - Stacheldraht
(Foto: Zadoc)

Während Nils seine Teilnahme an der Grossdemo in Rostock vorbereitet, artikuliert sich, ausgerechnet beim grössten Medienmulti im Netz, Murdochs MySpace, der musikalische Widerstand. Gegen G8 und den Zaun. Oder so.

Professionell gehen die Aktivisten Kommunikationsprofis von dropping knowledge das Thema G8-Gipfel in Heiligendamm an. Zum Gipfel wurde eingenst eine neue Online-Plattform eingerichtet, auf der – unter dem Motto – We Are Watching You (gemeint sind die Regierungen, denke ich) – Bilder, Fotos und Texte von den Anti-G8 Demonstrationen gesammelt werden sollen. Es bleibt abzuwarten, ob das eine ähnlich grosse Aufmerksamkeit generieren kann, wie der Table of Free Voices in Berlin im letzten September.

Und ich? Ich werde nicht nach Rostok fahren. Obwohl ich die Beweggründe vieler, die es tun nicht nur verstehen kann. Dennoch. Kognintive Dissonanz beschreibt vielleicht am besten, was ich zu G8 und der jetzt im Vorfeld stattfindenden Diskussion empfinde. Durch die eskalierenden Bestrebungen auf beiden Seiten, sowohl auf Seiten der Veranstalter des Gipfels als auch auf Seiten dessen Gegner, scheint es gerdezu zwngsläufig auf eine gewalttätige Konfrontation hinauszulaufen.

Und wem nützen dann die Bilder von harten Polizeieinsätzen, den Zaun überwindenwollenden Demonstranten, Festnahmen und Wasserwerfern?

Der berechtigten Globalisierungskritik sicherlich nicht.

Computerwelt

Direktdatenvorratsspeicherung

Interpol und Deutsche Bank, FBI und Scotland Yard
Flensburg und das BKA, Haben unsere Daten da

Das dichteten Kraftwerk 1981 in ihrem Titelstück des Albums Computerwelt. 26 Jahre später hat die Realität die vermeindlich kühnen Zukunftsvisionen der Düsseldorfer Band wohl längst überholt.

In diesem Zusammenhang lesenswert: Ertrunken in der Datenflut bei Spreeblick und die Stellungnahme von SO36.net, die im Rahmen der Einschüchterungsversuche Ermittlungen gegen G8 Gipfel-Gegner Besuch von BKA und Staatsanwaltschaft hatten.