NetstockFest 2005: die neuen Hippies

Ein virtuelles Grossereignis steht uns ins Haus: Das NetstockFest 2005.

Between Friday 18th March to Sunday 20th March 2005, we will bring you almost 60 hours of non-stop netaudio music from live performances and DJ’s from many different netlabels across the globe.

Obwohl es sich um ein rein virtuelles Festival handelt, kann man in der Nähe ganz real zugucken:

020200, Ruben D’Hers und phoenelai
Samstag 19.März vormittags, von 11.00 – 13.00 Uhr am DFKI, Universität Kaiserslautern, Bau 57.

Ausserdem dabei: (Runningorder)

Freitag, 18.03.05

17:00 Smbp (0:50)
18:00 [in]anace (subsource.de) (0:50)
19:00 Colektro & Gee Nerve „So Healthy Music“ (0:50)
20:00 Kilowatts (0:50)
21:00 starfrosch (0:50)
22:00 mais (0:50)
23:00 kernel32 (0:50)

Samstag, 19.03.05
00:00 Dennis DeSantis (0:50)
01:00 Residuum (0:50)
02:00 megaheadphoneboy (0:50)
03:00 ubeboet (0:50)
10:00 Ruben D’Hers, Phoenelai (2063music.de) (0:50)
11:00 020200 (2063music.de) (0:50)
12:00 dj bern (0:50)
13:00 molair (0:50)
14:00 EMBARK (0:50)
15:00 Tesla Ghost (0:50)
16:00 krill.minima (0:50)
17:00 scant intone (0:50)
18:00 4T/Kahvi Collective (0:50)
19:00 marcia blaine school of girls (0:50)
20:00 orphax (0:50)
21:00 elmooht (0:50)
22:00 bmp (0:50)
23:00 parachute (privatelektro, germany) (0:50)

Sonntag, 20.03.05
00:00 mathon (int) (0:50)
01:00 triPhaze (0:50)
02:00 R! (0:50)
11:00 prymer’s tokyo dawn showcase (0:50)
12:00 uzic radio show (0:50)
13:00 greenways8 (0:50)
14:00 sawe (0:50)
15:00 le zero (0:30)
15:30 pureape (0:30)
16:00 cccboriki (0:30)
16:30 uptowners (0:30)
17:00 Digitus Imputicus (0:50)
18:00 Rumpeln (0:50)
19:00 Navarro (0:50)
20:00 retina.it (0:50)
21:00 Tomas Jirku & Rob Warrenhas (0:50)
22:00 Uled liveOne (0:50)
23:00 Joko13 presents Comatronic (0:50)

Technische Informationen zum Empfang hier!

Kann man Netzmusik auch ausstellen?

Martin, auch DFKI-ler und Betreiber des 2063music-Labels stellt auf Phlow eine Veranstaltung zum obigen Thema vor:

Kann man Netzmusik ausstellen? Ja, man kann. Die Ausstellung ist aus einem interdiziplinären Seminar an der Universität Kaiserslautern entwachsen. Computerforscher, Architekten und Musiker haben unterschiedliche Zugänge zu diesen Thema entwickelt. Es gibt eine „Klangwiese“ im Maßstab 1:1, experimentelle Musikboxen, eine technische DJ – Tänzer Interaktion und allerlei inspiererendes und dokumetierendes Drumrum.

Hier weiterlesen!

… und ich fahr für die Wissenschaft auf die CeBIT :-(

Flickr Spielerei

Flickr

Es ist Zeit, mal etwas zum aktuellen Flickr-Hype beizutragen:

Zunächst, ich bin kein Fotograf. War ich nie. Selbst mein Handy hat keine Kamera, meine Webcam verstaubt irgendwo im Regal. Aber: Flickr entwickelt sich gerade zu vielleicht der umfassendsten Bild-Datenbank im Web. Viele Fotos sind von erstaunlich hoher Qualität und unter häufig der Creative Common-Lizenz zur Verfügung gestellt.

Und Flickr macht vieles richtig:

  • der Basisaccount ist kostenlos
  • man kann Flickr benutzen (Fotos suchen, anschauen, weiterverwenden), ohne Mitglied zu sein
  • sie „umarmen“ die Blog-Szene durch den Einsatz aktueller Blog-Technologien (RSS-Feeds, etc.)
  • sie bieten eine API an, mit der man interessante Dinge tun kann.
  • sie erzählen eine gute Geschichte: „Photo-based Social Network“ – und wirken dadurch eher nett als böse kommerziell
  • die Benutzeroberfläche ist radikal simpel und einfach zu benutzen.

Sie haben viel von Google gelernt, keine Frage. Wann macht Ludicorp (die Betreiber von Flickr) das IPO oder wird doch eher Google den „First Mover“ vom Markt wegkaufen?

Ach ja, hier die Flickr-Spielerei!
Glück auf!

Tobias hat drüben drüben bei Flying Sparks einige Informationen zu Flickr zusammengetragen.

Multimediale Inhalte mit Google suchen

Swen, der dort drüben das dringend täglich zu lesende gleichnamige Blog betreibt, hat wieder mal tief in die Script-Trickkiste gegriffen und ein wunderbar praktisches Tool geschrieben:

Die Multimedia- „ich find dir was willst“-Suchmaschine. Dabei handelt es im wesentlichen um die weitergedachten und -entwickelten mp3-Search-Booklets, die Swen schon vor einiger Zeit aus dem Hut gezaubert hat.

Neu ist hier, daß nun deutlich mehr File-Typen gefunden werden können:

Audio: mp3, wav, ogg, shn and flac
Video: avi, mpeg, mpg, mov
Archive: zip, rar, tar and gz
Torrent Iso Images: iso, bin, nrg and cue

Skyphone

Skyphone

Skyphone sind 3 Jungs aus Dänemark, die analoge und digitale Klänge mischen, daß es die pure Freude ist. Mal errinert der Sound an die Boards of Canada, mal geht es in sehr viel abstraktere Sphären.

„Fabula“, ihr erstes Album, ist auf dem norwegischen Jazz-Label Rune Grammofon erschienen.

Freundlicherweise gibt es auch ein paar mp3-Dateien von älteren, unveröffentlichten Stücke zum Download auf Ihrer Website:

Ausserdem, auf dem italienischen Netlabel TU M’P3 das Stück FStop.