Beatles „Love“ online vorhören

Love

Manche Pop-Marken sind unkaputtbar. Was soll das denn jetzt? Mash-Ups für die Generation 50plus? Für die Schläfer da draussen, die nur noch Geld für Musik ausgeben, wenn Rolling Stones, Meat Loaf oder eben Beatles draufsteht?

Wo genau liegt der Witz, wenn der Produzent der Beatles, George Martin, sich über das Archiv der Beatles hermacht und das Material neuabmischt? Für eine Las Vegas Musical Show? Altbekannte Songs (im Original allesamt grossartige Stücke) werden nun digital aufbereitet, angereichert, miteinader verwoben und total überproduziert angeboten.

Da wird wohl eher versucht, etwas als wahnsinnig neu zu verkaufen, was eigentlich ein alter Hut ist. Jetzt liegen quasi offizielle Beatles-Remixe vor. Ja und? Wie cool wäre es gewesen, Gnarls Barkley auf das Material los zu lassen? Dann hätte man von einer echten Aktualisierung sprechen können. Aber so? Ich weiss ja nicht…

Das Album kann man auf der Website der Beatles als Flash-Stream vorhören. Nachdem man eine beliebige Email-Adresse und einen beliebigen Ort auf einer Google-Map angegeben hat. Alles so schön Web Zwonullig.

[via]