Ich mag ja meinen Job. Besonders dann, wenn ich an ganz besonderen Projekten mitarbeiten darf.

Einen Dreh mit Alexander Gerst für Die Sendung mit der Maus von der ESA-Kommunikationsseite her zu betreuen, gehört zweifellos dazu.

Denn die Maus ist der Gold-Standard im deutschen (Kinder-)Fernsehen. Mit allen Konsequenzen. Seriös recherchiert, aufwändig und handwerklich perfekt produziert. Wer hätte gedacht, dass die Mausfilme tatsächlich auf Zelluloid gefilmt werden?

Vorbereitung und Produktion, inklusive mehrerer Drehtage in einem Studio und am Astronautenzentrum in Köln, haben fast zwei Jahre gedauert. (Was allerdings auch dem engen Terminkalender des Astronauten geschuldet ist.)

Aber jetzt Sonntag, 26. März um 09:30 ist es soweit. Die Maus-Sondersendung zum Thema Sonne, Mond und Sterne mit Alexander Gerst als Gastmoderator läuft endlich im Fernsehen.

Ich freu mich.

Veröffentlicht von Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen