Dürer-Tweetup im Städel Museum in Frankfurt am Main

Dürer: Kind

Ich habe heute Abend spontan am #Dürer-Tweetup im Städel Museum teilgenommen. Als kleine Fingerübung habe ich mal eben dieses Storify zusammengeklickt:

Fazit:

Museumtweetups haben ein enormes Potential. Mit relativ wenig Aufwand können Ausstellungsmacher neue Zielgruppen auf neuen Wegen erreichen. Die digitale Öffentlichkeitsarbeit des Städel ist hier vorbildlich.

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.