Schafe stehlen am Hafen 2 in Offenbach

Stealingsheep

Manchmal sorgt der Zufall für neue Erkenntnisse. Zum Beispiel, dass der Hafen 2 in Offenbach in diesem Jahr zu meiner Lieblingssommerlocation am Main werden könnte. Und dass Stealing Sheep eine ganz bezaubernde Band sind.


Aber der Reihe nach: Fährt man mit dem Fahrrad am südlichen Mainufer in Richtung Offenbach, kommt man daran vorbei. Im Offenbacher Hafen, wo gerade im grossen Stil gebaut wird, liegt der Hafen 2. „Eine wilde Mischung aus Ausstellungsraum, Streichelzoo, Konzertstätte, Café, Programmkino, Erholungswiese, Atelier und House-Klub“. Dieser Selbstbeschreibung ist nicht viel hinzuzufügen.

So wie es aussieht, bleibt der Hafen 2 noch über den Sommer an dieser Stelle. Im Herbst 2012 folgt der Abriss und der Umzug in ein neues Gebäude, ebenfalls am Main. Bis dahin werde ich sicherlich noch das ein oder andere Mal die knapp 5 Kilometer dorthin radeln.

Auf der Wiese gegenüber des Cafés, dort wo die Schafe weiden (Steichelzoo!), spielten heute Stealing Sheep, eine Mädchenband aus Liverpool. Das Trio macht Musik, die irgendwie an kalifornisches Hippietum der 60er und 4AD-Releases aus den 80ern erinnert. Pychedelische Gitarre trifft auf 80er Keyboards treffen auf Mo Tucker Style-Drums. Dazu lieblicher Gesang. Sehr schön.

Für Steeling Sheep scheint es gerade gut zu laufen. Jarvis Cocker hat sie in seiner Radioshow gespielt, in den Abby Road Studios durften sie aufnehmen und selbst der deutsche Rolling Stone ist hin und weg.

Berliner haben übrigens morgen, 29.5.2012, die Möglichkeit, Stealing Sheep live in der Kantine am Berghain zu sehen. Ohne weidende Schafe. Wahrscheinlich.

Bonustrack:

Eine Antwort auf „Schafe stehlen am Hafen 2 in Offenbach“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.