Weltmeister in Schach und Boxen

Die Amerikaner haben den ersehnten Change, bei Peter Fox ist alles neu und bei mir auch.

Nach vielen Jahren in Saarbrücken, werde ich bald die Stadt verlassen und für absehbare Zeit in das Rhein-Main-Gebiet ziehen.

It’s rocket science, baby!

Denn seit dem 1. Dezember bin ich nicht mehr am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) tätig sondern arbeite nun als Communication Officer für die Europäische Weltraumbehörde (ESA) am European Space Operations Centre (ESOC) in Darmstadt.

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die spannenden neuen Themen.

Update: Und natürlich gibt es Konvergenzen. Bei 1:36 stapft oben im ESA-Film doch tatsächlich ein DFKI-Roboter durchs Bild. Hach…

Aber natürlich werde ich Saarbrücken, dem Saarland und besonders dem DFKI auch in Zukunft freundschaftlich verbunden sein.

Wohnung gesucht!

Aktuell suche ich spätestens zum 01.02.09 eine Wohnung in Frankfurt oder Darmstadt. Wenn jemand einen Hinweis auf eine 2ZKB mit ca. 50qm hat, möge er das bitte in die Kommentare schreiben.

Ich bin noch immer unentschlossen: Will ich eher in Frankfurt als in Darmstadt wohnen? Ich muss zugeben, dass ich beide Städte bislang so gut wie gar nicht kenne. Sowohl gegenüber Frankfurt als auch gegenüber Darmstadt hege ich gepflegte Vorurteile.

Was denkt Ihr? Welche Stadt ist lebenswerter?

19 Antworten auf „Weltmeister in Schach und Boxen“

  1. Ein Kommunikationsoffizier. Na klar :)
    So lautet die Position. Es geht um Corporate Communications, also Unternehmenskommunikation, Wissenschafts-PR, Media-Relations usw.

  2. Du bist dann also als Offizier dafür zuständig, dass viel und richtig kommuniziert wird und alle die gleiche Sprache sprechen, so richtig mit Drill und so!? ;)

    Gruß aus Leipzig

  3. Darmstadt ist in der Tat sehr schön zum Wohnen, Studentenstadt, sehr viele Jugendstilbauten (war im Jugendstil designkultureller Mittelpunkt in Deutschland), Wissenschaft und Tech… in einer halben Stunde bist Du mit dem Zug in Frankfurt. Ich würde Darmstadt empfehlen, außer Nachtleben bietet FFM keine Vorteile, denke ich.

  4. Wow, Danke für die vielen Glückwünsche!
    Das mit dem Sternenhintergrund überlege ich mir aber noch mal!
    Aus der WGZwoNull wird wohl eine WGZwoNullEins werden ;-)

  5. Gut, dass du mal wieder bloggst, damit man in Saarland weiß, dass dir weder die Hessen, noch die europäischen Raumfahrtplaner noch ev. dort in geheimen Verliesen gehaltene ETs was zuleide getan haben! Da du ja (noch :) keine so Jazzer bist, würde ich der besseren Konzerte wegen FFM empfehlen. Aber erstmal bist du doch bei deinem ehemaligen Wohnie unter, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.