Absturz

Charakter

Aua! Gestern fiel mir mein MacBook Pro aus dem Rucksack. Ein Notebook mit Plastikgehäuse hätte den Sturz aus dieser Höhe auf den harten Fliesenboden wohl kaum überlebt. Der Rechner funktioniert noch, einzig das Gehäuse ist arg lediert und der Deckel schliesst nicht mehr richtig.

Die Apple-Werkstatt ist informiert.

Dafür hat mein Arbeitsgerät jetzt enorm an Charakter gewonnen, wie ich finde.

Update: Das Gerät ist wieder da. Es hat die Operation gut überstanden. Es sieht aus wie neu. Danke fürs Saubermachen!

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

5 Gedanken zu „Absturz“

  1. Nelson: HAAHAA!
    Wie viel MacBook ist es denn?
    Im übrigen hab ich schon öfter festgestellt, dass Plastikgehäuse (MacBooks/iBooks) solche Stürze viel besser wegstecken, da sie elastischer sind als AluBücher! Plastikgehäuse bekommen keine Dellen ;) jaja, dafür sind die Pros aber auch besser verarbeitet.

  2. Schick! Bin fast ein wenig neidisch. – Bei meinem MBP ist an der X-Taste auch ’ne Ecke lädiert… Du hast vollkommen Recht: so bekommen Geräte Charakter.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.