Qype: Sankt J. in Saarbrücken

Saarbruecken

Das Sankt J. ist eines der vielen Cafés am St. Johanner Markt – allerdings auch eines der kleinsten. Im Sommer spielt die Grösse des Lokals keine Rolle – schliesslich sitzt man direkt auf dem Marktplatz, der auf dieser Seite von den verschiedenen Cafés bespielt wird.

Das Sankt J. selbst ist ein schmaler Schlauch, eine lange Theke dominiert den Raum, sitzen kann man auf gepolsterten Hockern an Hochtischen.

Damit lädt das Sankt J. für einen schnellen Kaffee während des Einkaufsbummels ein, nicht jedoch zum wirklich längeren Verweilen, wie ich finde.

Der Kaffee kommt aus Viva-Kaffeevollautomaten. Nicht wirklich stilecht aber trinkbar.

Die Preise sind markttypisch, die kleine Latte Machiato mit aktuell 2,60 EUR ein wenig zu teuer.

Das musikalische Hintergrundrauschen kommt meist von Künstlern, die von der Café Del Mar-Serie her bekannt sind. Das ist ganz annehmbar und tut keinem weh – ist dafür aber auch nicht sonderlich originell.

Mein Beitrag zu Sankt J. – Ich bin glueckauf – auf Qype

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.