Zugweisheiten

Bahn
Foto (cc): johnwhite79

Ich traf letztens im Zug einen alten, weisen Mann. Dieser gab mir im Verlauf unseres Gespräches zwei Weisheiten mit auf den Weg:

Zu Hause ist da, wo Dich jemand am Bahnhof abholt.

lautete die erste, die zweite Weisheit war:

Das Aufklappen von Notebooks im Zug ist so 2007.

Man sollte sich öfter mit seinen Mitreisenden unterhalten.

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

3 Gedanken zu „Zugweisheiten“

  1. mir ist das als kleiner junge und auch heute des öfteren passiert, dass ich interessante menschen im zug kennengelernt habe.
    und: die erste klasse früher war was anderes als die erste klasse heute.
    damals, als junge, hat mich mal ein älterer herr in den speisewagen eingeladen und mir von seiner arbeit als fahrplan-ausdenker erzählt. das war toll.

    heute ist es nur noch so, dass man zuhören muss, wie andere laut ins telefon schreien.

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.