Kategorien
Wahlheimat

Bitte

Kann die Genossin da unten vor dem Juso-Laden bitte aufhören, Hannes Waders grössten Erfolge zu interpretieren? Und vielleicht bringt ihr ein anderer Genosse noch schonend bei, dass das mit dem Treffen der Töne auch noch nicht so gut klappt.

Danke.

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

3 Antworten auf „Bitte“

Schaust, das kommt davon, wenn man a) sich in einem Bundesland aufhält, in dem es Jusos gibt, b) dazu sich noch in einem Bundeslabd/einer Stadt/einem Dorf aufhält, wo es Juso-Läden gibt und c) die Kalaschnikow zu Hause vergessen hat. Oder Du gehst nach unten und fragst, ob sie nicht mal die Nationalhymne spielen könnt, die würdest Du so gerne hören. Macht bösen Eindruck, aber wirkt garantierend so verstörend, dass sie zu singen aufhört. Man darf dann aber keine Angst vor Spontandemos pubertierender Jusos haben.

[…] mich schon auf den traditionellen Knoblauch-Baguette-Wagen direkt unter meinem Fenster und die Genossin mit der Gitarre, die nebenan, vor dem Juso-Laden, wieder in die Saiten greifen wird, um den gebäutelten […]

Schreibe einen Kommentar zu nils Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.