Kategorien
Web 2.0

Globetrotter bei Globalzoo

Reisecommunity mit eigenem Reiseblog - globalzoo.de

Den Macher von Globalzoo.de, Kai Brach kenne ich schon eine ganze Weile. Um 2000 herum, als ich gerade von netmedia weg ging, fing er dort an – als Schülerpraktikant wenn ich mich nicht irre. Schon damals fielen mir Kais Auge und Händchen für grandioses Screendesign auf.

Einige Jahre und einige Australienreisen und -aufenthalte später hat Kai nun die sehr webzwonullige Reisecommunity Globalzoo an den Start gebracht.

Soziales Reisenetzwerk für Traveller und Individualisten

Auffallend an Globalzoo ist sicherlich zunächst einmal das durchdachte und extrem ansprechende Design, das Kai diesem sozialen Reisenetzwerk verpasst hat.

Neben dem inzwischen üblichen Social-Klimbim wie Benutzerprofile und Freunde, können Mitglieder die Länder und Städte die sie bereits bereist oder noch bereisen wollen, mit Hilfe von Google-Maps markieren und Tipps dazu schreiben.

So können schnell Kontakte zu potentiellen Mitreisenden geknüpft werden und Erfahrungen und Empfehlungen ausgetauscht werden.

Ausserdem steht jedem Mitglied ein Weblog zur Verfügung, das idealerweise als Travelblog geführt werden kann. Beiträge und hochgeladene Fotos können mit Reiseland oder Reiseort getaggt werden und werden so mit der Zeit eine interessante Quelle für die Reisevorbereitungen anderer Mitglieder mit den gleichen Reisezielen.

Im schön gestalteten, schon fast klassischen, Forum kann über Reiseziele und das Reisen im Allgemeinen diskutiert werden.

Wo geht die Reise hin?

Im Gegensatz zu manch anderem Marktbegleiter (seit der letzten CeBIT mein neues Lieblingswort) merkt man Globalzoo an, wieviel Herzblut in das Projekt fliesst. Kai ist viel mehr Traveller als der typische Web2.0-Gründer seiner Generation. Doch Obacht: Klever ist er trotzdem.

Ich denke, Globalzoo hat das Potential, sehr schnell zu wachsen. Die Ansprache ist stimmig, das Design wertig und die Features sind funktional. Ich bin sehr gespannt, welche Route das Projekt nehmen wird, wenn es einmal richtig fahrt aufgenommen hat.

Disclaimer: Ich bin andreas74 bei Globalzoo und Kai hat mich mit einem Bier bei der Launchparty am Freitag für diesen Beitrag bezahlt. Scheiss Koofmich, ich.

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

3 Antworten auf „Globetrotter bei Globalzoo“

Hey, so ne ähnliche Webseite hat mein Leben verändert: auf http://www.couchsurfing.com gibt es auch google maps, aber vor allem gibts da schon fast 200.000 Leute weltweit. Da finde ich in jedem Winkel der Erde Leute die mir weiter helfen, und ein ausgereiftes System das die schwarzen Schafe aussortiert.

Aufgebaut wurde und wird das das von Enthusiasten, die nicht hinter mir her spionieren müssen um Ihre Rechts- und Marketing Abteilung zu bezahlen.

Die Firma ist ein bischen spät dran, um die Leute in ihren globalen Datensammelzoo zu sperren. Es gibt schon freilaufende CouchSurfer da draussen ;-)

PS: und natürlich gibts auch die netten Leute von http://www.hospitalityclub.org

Jau. Kenne ich beide. Aber eine hat ja relativ wenig mit dem anderen zu tun, denke ich.

Bei Globalzoo geht’s ja darum Informationen über Reiseziele auszutauschen, ggf. Mitreisende zu finden usw.

Und eine Firma ist das übrigens (noch) nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.