Nachgebloggt

Ganz kurz noch nachgereicht:

#1
Auf der Fahrt von Leipzig zurück nach Saarbrücken habe ich die erste wirklich sinnvolle UMTS-Anwendung gesehen. Neben mir im Zug saß ein Mann, der sein Nokia UMTS-Handy benutzte, um sich noch schnell mit seiner Frau zu quatschen. In Gebärdensprache. Das hat mich tief beindruckt. Irritiert war ich dann aber, als er, um die Zeit totzuschlagen, sein Notebook aufklappte, und eine 3D-Bahn-Simulation spielte. Ist scheinbar gar nicht so einfach, einen Zug an der richtigen Stelle zum Stehen zu bringen.

#2
Heute morgen standen zwei Zeugen Jehovas vor meiner Tür. Ich war verwirrt. Seit wann missionieren zwei extrem gut aussehende junge Menschen für den Verein? Was ist mit der geschätzten 80 Jahre alten Oma passiert, die sonst immer stumm den Wachturm an der Strassenecke in die Höhe hält? Ich denke, ich werde ihrer Einladung, gemeinsam mit Ihnen dem „wichtigsten Menschen der jemals gelebt hat“ zu gedenken, nicht annehemen.

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

3 Gedanken zu „Nachgebloggt“

Schreibe einen Kommentar zu Björn Grau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.