Re:Publica – die Blogosphäre unter einem Dach

re-publica_banner_234×60.jpg

Vor ein paar Tagen schon diskutierten Stephan Baumann, Jan Schmidt, Martin Memmel und ich über den Dächern von Kaiserslautern über die deutschsprachige Blogosphäre im allgemeinen und die Re:Publica im speziellen. Ein Blick auf die Teilnehmerliste und das vorläufige Programm lässt einen vermuten, dass die Re:Publica tatsächlich die Chance hat, die deutschsprachige Blogosphäre in ihrer ganzen Diversität zu repräsentieren.

Hemmungslos persönlich gefärbtes Namedropping dem Klick!


Wo sonst kann man schon Don Alphonso und sagen wir mal Oliver Gassner, Klaus Eck oder Erik Hauth gemeinsam in einem Raum treffen? Nur um mal ein Spannungsfeld zu skizzieren.

Ich persönlich freue mich auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Zum Beispiel Oliver von Barrakuda, der sich 100% nicht mehr daran erinnern wird, woher wir uns kennen. Oder vielleicht doch?

Und natürlich bin ich gespannt, endlich die Menschen hinter den Blogs und Projekten kennenzulernen, die ich lese und verfolge und zu denen ich zum Teil losen Email-Kontakt habe: Jörg Kantel, Thomas Wanhoff, Andreas Dittes, Caro Buchheim, Nico Lumma, Mercedes Bunz just to name a few…

Als alter Essener verfolge ich interessiert die Aktivitäten Lyssas bei der WAZ-Gruppe. Das Panel „Der Empfänger als Sender – Der “Citizen Journalism” lässt die Redaktion rotieren, doch bewegt er auch die Bürger?“ gemeinsam mit dem Schockwellenreiter Jörg Kantel dürfte spannend werden.

Aus dem beschaulich kleinen Saarland werden immerhin drei Blogger dabei sein. Mein fellow hardblogging Scientist Nils Reiter und Carsten Dobschat.

Mit den Hard Blogging Scientists sind wir natürlich auch auf der Re:Publica vertreten. Zum einem wird Stefan Baumann zum Thema Identity 2.0 sprechen, Jan Schmidt über das Bloggen aus soziologischer Perspektive – ja und dann haben wir einen ganzen Parallelpanel im Saal 2 den es auszugestalten gilt. Hierzu in allernächster Zeit mehr Informationen bei den hardblogging Scientists.

Ich freu mich.

Veröffentlicht von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten New-Space Unternehmens Europas. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. eben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen