Die Rückkehr des epischen Musikclips: Justin Timberlake feat. Scarlett Johansson

horrorclip.jpg

Schon wieder etwas, was man als längst überwunden geglaubt hatte. Das überlange Musikvideo. Nach Michael Jacksons Thriller, Guns’n’Roses Don’t Cry jetzt in diesem Jahrhundert: Justin Timberlakes Edelschmonzette „What Goes Around…Comes Around“ mit Scarlett Johansson.

Ein echter Kurzfilm mit allem, was dazu gehört: Eine neo 40er-Jahre Atmosphäre, die perfekt zu Johansonns Frisur modeliert wurde, Romantik, heftige 4-Letter-Word Schreiereien, wilde Verfolgungsjagden, spektakuläre Crashs… Diese 9 Minuten Videofassung soll übrigens wohl auch durch eine halbstündige Fassung ergänzt werden.

Irgendwie… nicht so schlecht. Liegt aber wahrscheinlich nur an Scarlett Johannson.

Videoclip nach dem Jump.

Scarlett direkt

[via]

Eine Antwort auf „Die Rückkehr des epischen Musikclips: Justin Timberlake feat. Scarlett Johansson“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.