Kategorien
Exotismus und Fremdwahrnehmung

Sigur Rós in Swasiland

Swaziland
(© Sigur Ros / Unicef)

Ich bin hin und hergerissen. Ist das jetzt Kitsch? Die Ästhetisierung von Armut und Elend? Oder vielleicht doch einfach gute Fotos von künsterlisch talentierten Menschen?

Sigur Rós waren für die (?) / mit der (?) Unicef in Swasliand. Das ist eine Enklave in Südafrika. Extreme Armut, extreme Aids-Rate. Dort haben die Isländer Fotos gemacht. Schöne Fotos. Keine Frage. Anstrengend aber ist die offizielle Unicef-Website der Aktion, wo als Hintergrundmusik zur Flickr-Slideshow – natürlich – Sigr Rós läuft. Das funktioniert leider nicht wirklich gut.

Besser wirken die Fotos direkt bei Flickr.

[via]

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

5 Antworten auf „Sigur Rós in Swasiland“

Hi Andreas.

Habe anderseits „die“ wunderschöne photostreams gefunden und ich bin total im Suche, wie ich es downloaden kann. Kannst du mir helfen? Wie heist das Lied-session von Swaziland? Ich kann es „nur“ es auf dem Website geniessen. Kann ich ürgenwie die Musik und/order die Musik downloaden? Bitte sags mir, und ich entschuldige mich vorran, dass ich es einfach nicht im Berief bekomme.

Viele Grüsse aus Dänemark und vom Herzen dank
Monika:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.