Bloggen mit dem MacBook

Am dumm aus der Wäsche gucken
(Isight ist ein tolles Spielzeug)

Mal kurz aus dem Nähkästchen geplaudert: Zum Bloggen brauche ich genau 2 kleine Programme (ausser dem Webbrowser natürlich) Cyberduck, damit ich per FTP an meinen Server kann und für die Bearbeitung von Bildern (skalieren, zuschneiden, Kompression einstellen, etc.) ImageWell. Letzteres kann ich uneingeschränkt empfehlen. Kostet nichts und ist kinderleicht zu bedienen!

Autor: Andreas Schepers

Andreas Schepers macht beruflich was mit PR, Media Relations und Social Media für Raketen, Satelliten und Astronauten. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren. Von Wissenschaftskommunikation, Online-PR über Netzpolitik zu Astronauten, Pop, etc.

4 Gedanken zu „Bloggen mit dem MacBook“

  1. dein macbook ist ein tolles spielzeug und nicht nur die isight ;) ich hatte bis jetzt leider noch nie die möglichkeit mit einem apple computer zu „spielen“. hast du dein macbook eigentlich irgendwo in saarbrücken gekauft oder bei apple direkt bestellt?

  2. Um übrigens auf den letzten Beitrag zum neuen Arbeitsgerät zurückzukommen: Schau Dir mal Mellel an. Eine Textverarbeitung, die explizit darauf angelegt ist längere wissenschaftliche Texte verarbeiten zu können. Allerdings nicht für lau, kostet um die 35$ für Studenten. Ich habe mir auch mal die Testversion runtergeladen, bin aber noch nicht dazu gekommen die Software richtig zu testen. Benutze im Moment noch Pages, das bis jetzt eigentlich auch alles kann, was ich so möchte.

    http://www.redlers.com/mellel.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.