Putzcast

Bislang war ich eher skeptisch, was Podcasts mit einer Laufzeit länger 15 Minuten betraf. Jetzt habe ich aber herausgefunden, wofür sich die langen Gesprächsrunden aus Kreuzberg bestens eignen: Als Unterhaltung während des samstäglichen WG-Putzens.

Veröffentlicht von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Ich find Podcasts perfekt zum Kochen und Sport machen. Oh, und Anstreichen. Da können’s auch stundenlange sein.

  2. Hi, I’m sorry to make such a stupid question, but what does the expression „Glück auf!“ mean?

    I’m translating a text from Germany into English and if you would be kind enough to answer me, I would be very grateful.

    Thank you.

  3. „Glück auf“ (= luck up) is a german miner’s greeting. Wether you meet a miner or call a coal mine by phone – they won’t say „hello“ or „good morning“ but „Glück auf“. The origins of this special term stem from ore mining in the 16th century – as far as I know – whishing luck to find ore and for galleries that dont‘ fall down. It’s used in all mining in Germany. Probably Andreas expresses his compassion for the region he stems of, as there once were hundreds of coal mines at the Ruhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen