Kategorien
Digitale Kultur

Open Office 2.0

Ich hab’s einfach gemacht. Den Umstieg. Zu Hause gibt’s jetzt nur noch Open Office 2.0. Aber jemand nimmt mich ans Händchen. Tobias Berndt hat bei O’Reilly ein unglaublich gut geschriebenes Fachbuch vorgelegt: OpenOffice.org 2.0. Normalerweise hasse ich ja Handbücher. Aber dieses ist hier ist sehr witzig geschrieben und unterhaltsam. Und idiotensicher: das erste Writer-Makro funktionierte sogar bei mir nach 10 Minuten.

Danke, Tobias!

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

3 Antworten auf „Open Office 2.0“

Das finde ich sehr interessant. Die .dmg-Datei liegt schon seit 2-3 Wochen bei mir auf der Festplatte, habs mir aber noch nicht angeschaut. Vielleicht kannst du deine Erfahrungen zu Beginn häufiger teilen?

Ich hab ja ein grösses Projekt vor mir: das Verfassen meiner Magisterarbeit. Und aus grundsätzlichen Erwägungen will ich das mit OO in Angriff nehmen. Mal sehen, im Augenblick versuche ich, mich an den Writer zu gewöhnen. Aber Deine Anregung nehem ich gerne auf ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.