Kategorien
Medien

Denn Du bist Deutschland Chronologie

Hallo Österreich ;-)
Ein herzliches Willkommen an die Leser des ORF.AT.

Das hier ist der Versuch, das Rauschen in der Blogosphäre um das inzwischen bekannte Foto von 1935 chronologisch zu ordnen.

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen.


Samstag 19.11.05
X. (Name ist mir inzwischen bekannt) scannt das Foto aus dem Bildband Ludwigshafen – ein Jahrhundert in Bildern – unsere Stadt im 20. Jahrhundert. Das Bild wird zunächst in einem Forum gepostet (dort nicht mehr zugänglich) und gelangt auch per E-Mail in Umlauf.

Montag, 21.11.05
Das Foto taucht zunächst im Kommunistischen Forum XBerg auf und wird wohl erstmals von Jack D. Ripper gebloggt.

Dienstag, 22.11.05

Mittags:
Thomas erhält das Foto per Mail und beschliesst zu recherchieren. Er findet das Buch in der Universitätsbibliothek Saarbrücken.

Nachmittags:
Johnny postet das Foto mit dem Hinweis, er könne nicht ausschliessen, dass es sich um eine Photoshoparbeit handele.

Abends:
Mario Sixtus greift das Thema auf.
Andreas (der Werbeblogger) ebenfalls.
Ich poste die Ergebnisse der Recherche von Thomas.
Das Blog der Volontäre der Georg von Holtzbrink-Schule für Wirtschaftsjournalisten berichten über Spreeblick und Glück auf!

Mittwoch, 23.11.05

Morgens:
Jörg-Olaf berichtet auf Medienrauschen über das Foto

Mittags:
Lars Cords von FischerAppelt meldet sich bei Spreeblick in den Kommentaren zu Wort.

Abends:
Auch der Schockwellenreiter nimmt sich des Themas an.
Das Redaktionsblog von Jetzt.de berichtet und verlinkt.
Philipp Lenssen bringt das Foto in die englischsprachige Blogosphäre.

den ganzen Tag über:
Zahlreiche deutschsprachige Blogs und Diskussionsforen verlinken den Spreeblick-Beitrag.

Donnerstag, 24.11.05

Morgens:
Telepolis (Heise Verlag) bringt einen Beitrag.
AFP macht eine Meldung aus der Geschichte, Die Rheinpfalz Online, Berlin Online und T-Online übernehmen sie.

Mittags:
Die Netzeitung bringt die Geschichte
N24 Online greift die Meldung der Netzeitung auf
Der schweizer Kommunikations-Fachinformationsdienst Persoenlich.com berichet.
Das Onlinemagazin haGalil greift das Postig vom Schockwellenreiter auf.

Nachmittags:
Associated Press gibt eine Meldung heraus.
Stern Online greift in den ShortNews den Telepolis-Artikel auf.
LAWgical bringt das Thema in die Blawgosphäre.
Ein Blog der Süddeutschen Zeitung greift das Thema auf und verweist auf die Kollegen von Jetzt.de

Abends:
N-TV online bringt eine prominent platzierte Bilderserie mit Flickr-Bildern zur Du bist Deutschland-Persiflage und einen Screenshot von Glück auf!
Spiegel Online, das reichweitenstärkste deutschsprachige Onlinemedium, berichet und zitiert Johnny Haeusler.
3Sat Kulturzeit berichtet im TV. (nicht verifiziert)
DW-World.de, der Online-Dienst der Deutschen Welle berichtet auf englisch: Nazi Photo Trips Up Confidence Campaign

Freitag, 25.11.05
Morgens:
Das Zeit-Blog Blogruf stellt die Frage nach dem Verhältnis Blogger zum klassischen Journalismus.

Mittags:
Der Express lässt sich von n-tv inspirieren und bringt „IRRE PLAKAT-KOPIEN“ als Bilderserie.
Die Netzeitung bringt eine dpa-Meldung, in der Hans Mommsen von einer „zufälligen Analogie“ spricht und damit die DbD-Kampagne entlaste.
Falk Lueke schreibt im Zeitblog Zünder über Nationalgefühl.
Benedikt Erenz schreibt eine Glosse in der Onlineausgabe der Zeit.

Nachmittags:
Der Österreichische Rundfunk bringt die Geschichte mit Links zu den Blogs von Spreeblick und Glück auf!.

Abends:
Der britische Evening Standard (Print) bringt offensichtlich eine kleine Notiz. (via: London Leben)

Samstag, 26.12.05

Frankfurter Rundschau Online (Print): Du bist Deutschland – oder lieber doch nicht?

Tageszeitung (Print): UNLIEBSAME VORWEGNAHME EINER DEUTSCHLAND-KAMPAGNE

Berliner Kurier (Print?): Peinlich! Du bist Deutschland

Telegraph Online: German pride slogan shamed by its Nazi past

Washington Times mit einer Übernahme des Telegraph-Artikels

The Independent Online: Slogan for German feelgood campaign was used by Nazis

Die recht bekannte amerikanische Law-Bloggerin Ann Althouse thematisiert den Fund.

Das konservative amerikanische Blog „Captain’s Quarters“ (#56 bei Technorati) berichtet, allerdings wird nicht auf den Fund des Bildes durch Blogger eingegangen: Forgettable Moments In German Marketing

Sonntag, 27.11.05

Die Welt am Sonntag bringt es fertig, ein Interview mit Gruner+Jahr-Chef Bernd Kundrun über den Erfolg der Kampagen „Du bist Deutschland“ zu bringen ohne auch nur mit einem Wort auf die neue Diskussion einzugehen.

Heise geht in seiner wöchentlichen Rubirk Was war. Was wird. auf den Fund des Bildes ein.

Mittwoch, 30.11.05
Mario Sixtus in der Frankfurter Rundschau in seiner Rubrik Blogosphäre: Guten Abend Deutschland

Freitag, 9.12.05
Lobbycontrol über die (Ohn)Macht der Blogs

Montag, 12.12.05

Actualités de la recherche en histoire visuelle, ein Blog der EHESS (Ecoles des Hautes Etudes en Siences Sociales) berichtet über „Du bist Deutschland“: guerre des blogs ou critique citoyenne?

NeueNachricht: Vorabmeldung, Printmagazin NeueNachricht, Winterausgabe: Die abgebloggte Vergangenheit – „Du bist Deutschland“: Als Hitler die rosa Kampagne stahl

Samstag, 17.12.05
Holger Jungs Autos seien angezündet worden, berichtet die Hamburger Morgen Post und spekuliert über einen politischen Hintergund in Bezug auf die von Jung von Matt verantwortete Du Bist Deutschland Kampagne.

Die Welt weiss schon, dass es ein von Autonomen verübter Brandanschlag war.

Update: Montag, 19.12.05
N24 Online berichtet über den Brandanschlag, zitiert die Welt und schreibt, die Polizei verdächtige Netz-Aktivisten der Tat.

Das Hamburger Abendblatt berichtet von einem Bekennerschreiben.

wird fortgesetzt

Auch gut:
Bembelkandidat zählt in seiner Chronologie sehr viele Blogeinträge zum Thema auf.

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

26 Antworten auf „Denn Du bist Deutschland Chronologie“

Alles Deutschland oder was?
Diese Weblogs sind schon eine witzige Sache. Wenn die sich Themen wie Du bist Deutschland annehmen, dann gehen diese rum wie ein Lauffeuer. Man kommt mit dem Lesen der vielen Beiträge und Kommentare gar nicht mehr hinterher. Zum Glück gibt es jetzt…

Alle Achtung, jetzt hat es „Glück auf“ bis auf Platz 5 in der Blogcounter-Liste nach oben gespült. 3500 Besucher sind eine stolze Leistung. Schon bemerkenswert welche Besuchermassen sich über Weblogs mobilisieren lassen :)

„DU BIST DEUTSCHLAND“ habe ich von anfang an als eine nationalistische Parole gesehen. Ob das die Nationalsozialisten benützt haben oder nicht, das braucht man gar nicht nach zu recherchieren- denn es ist logischerweise klar das diese Parole von Nationalisten bzw. auch Nationalsozialisten/ Faschisten verwendert worden ist und noch in zukunft verwendet werden wird, wenn man hört „DU BIST DEUTSCHLAND“???????????

Denn Du bist Deutschland – Zufllige Analogie?
Zu der Kampagne “Du bist Deutschland” gibt es hier im Parteibuch bereits einen Beitrag mit Titel: Ich bin nicht Deutschland. In den letzten Tagen ist allerdings noch mal Schwung hineingekommen.
Whrend ich mich mit der Klage eines Blogge…

Im Feuilleton der Wochenendausgabe der Sueddeutschen Zeitung war auch ein Artikel zum Thema drin. Allerdings scheint er online nicht verfuegbar zu sein.

Die Blogosphäre und die reale Welt
Mit dem Phänomen Weblogs beschäftigen sich nicht nur die Betreiber der Weblogs selbst, sondern auch Studien und von Zeit zu Zeit der klassische Journalismus. Die einen sprechen Blogs jegliche Bedeutung in der restlichen Welt ab, die anderen …

Hello! Help solve the problem.
Very often try to enter the forum, but says that the password is not correct.
Regrettably use of remembering. Give like to be?
Thank you!

Nach nun über zwei Jahren ergibt die Eingabe von „Du bist Deutschland“ als ersten Eintrag:
„Anzeige„Du bist Deutschland“
http://www.du-bist-deutschland.de Eine Kampagne für mehr Kinderfreundlichkeit
http://www4.dubistdeutschland.de/dbd/servlet/page/Kampagne/home?view=media
Zitat: „Gemeinsam für ein kinderfreundliches Deutschland.Die Kampagne „Du bist Deutschland“ war 2005 der Beginn einer positiven Stimmungswelle im ganzen Land. Höhepunkt war die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Diese gebündelte Energie will „Du bist Deutschland“ nun erneut entfachen. Und zwar für unser wichtigstes Zukunftsgut: unsere Kinder! Für den neuen „Du bist Deutschland“-Spot standen an insgesamt 25 Drehtagen über 150 Kinder vor der Kamera.“

Schreibe einen Kommentar zu eNKa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.