Speak & Spell: Datamath Calculator Museum

Speak and Spell

In jahrelanger Sammel- und Dokumentationsarbeit hat Jörg Wörner das Datamath Calculator Museum zusammengetragen. Hier werden hunderte Taschenrechner, von den ersten Texas Instruments Datamaths aus den ganz frühen 70er Jahren bis zum Mickey Mouse Rechner aus den 90ern, ausführlich vorgestellt.

Besonders spannend finde ich die Abteilung Texas Instruments Speech Products. Hier räumt Jörg nämlich ganz nebenbei mal mit ein paar Mythen der Popmusik auf:

Die von Kraftwerk auf dem Album Computerwelt / Computerworld verwendeten „Roboterstimmen“ sind nicht etwa selbstgebastelt, sondern stammen aus dem Chip des TI Language Translators von 1980. Auch die Speak & Spell – Spielzeuge (Foto) haben Spuren in der Musik hinterlassen. Wie auf Gesamtkunstwek von Dopplereffekt finden sich auf unzähligen Electro-Releases Speak and Spell-Synthese-Samples. Und dass das Depeche Mode Debut Album von 1981 ebenfalls Speak and Spell heisst, ist wohl auch kein Zufall.

Veröffentlicht von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten New-Space Unternehmens Europas. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. eben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen