Kann man Netzmusik auch ausstellen?

Martin, auch DFKI-ler und Betreiber des 2063music-Labels stellt auf Phlow eine Veranstaltung zum obigen Thema vor:

Kann man Netzmusik ausstellen? Ja, man kann. Die Ausstellung ist aus einem interdiziplinären Seminar an der Universität Kaiserslautern entwachsen. Computerforscher, Architekten und Musiker haben unterschiedliche Zugänge zu diesen Thema entwickelt. Es gibt eine „Klangwiese“ im Maßstab 1:1, experimentelle Musikboxen, eine technische DJ – Tänzer Interaktion und allerlei inspiererendes und dokumetierendes Drumrum.

Hier weiterlesen!

… und ich fahr für die Wissenschaft auf die CeBIT :-(

Veröffentlicht von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten New-Space Unternehmens Europas. Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. eben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen