Kategorien
Dies und Jenes

Bloggen unter Ausschluss der Öffentlichkeit

So! Prima! Hab ich nun ein Blog. Und nun?
Was soll das ganze eigentlich, fragt mich meine alte Freundin Nel.

Sehr gute Frage.

Auf jeden Fall ist jetzt mal Leben auf andreas.de in der Bude.

Wenn ich jetzt noch wirklich verstehe, wie das mit Trackbacks, PingBacks und Blogrolls funktioniert, bekommt die Welt ja vielleicht noch mit, was ich zu sagen habe….

Sollte das hier jemand zufällig lesen, gebe er sich zu Erkennen! ;-)

Später….

Von Andreas

Andreas Schepers leitet die Kommunikation eines der aufregendsten KI-Labs in Europa.

Hier schreibt er privat über Dinge, die ihn interessieren: Astronauten, Pop, etc. und Künstliche Intelligenz.

2 Antworten auf „Bloggen unter Ausschluss der Öffentlichkeit“

Hier ist jemand, der das gelesen hat und dann auch noch gleich ein Namensvetter :-)

Pingbacks, Trackbacks und Blogrolls sind so auf die Schnelle nicht zu erklären. Am besten Google anwerfen und durchklicken. Dein Ping an Weblogs.com hat zumindest schon mal funktioniert, denn ich bin darüber hier gelandet.

Ein guter Link: http://www.blogg.de Hier kannst Du auch eine Blogroll erstellen.

Hey Andreas! Nur Geduld – Dein sehr schönes Blog wird sicher noch zum bekanntesten Blog diesseits der Sonne. Lass den Googles, Altavistas, Yahoos, Lycos und MSNSearch Maschinen einfach noch etwas Zeit. 8-)

Hm. Tippt man hier einen Text und lässt Mail und Website weg, dann meckert WordPress und beim Back-Button ist der Text weg – weniger toll – aber Du siehst – ich habe den Text einfach noch einmal geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.